Steuerfreiheit ist nicht unmöglich – Diese Staaten machen es vor!

Für Prominente und reiche Leute, gilt Monaco als ein Land, um die Steuerfreiheit zu erzielen. Das Ansehen von Monaco wurde aber längst von anderen Staaten überflügelt. Um steuerfrei im Ausland leben zu können, muss man heute kein Millionär mehr sein.

Es gibt derzeit viele attraktive Länder, die einen „Non Dom Status“ genießen, um sowohl in Europa als auch außerhalb eine gewisse private Einkommenssteuerfreiheit oder vollständige Steuerfreiheit zu bekommen. Wer innerhalb Europas mit dem Ziel, eine Steuerfreiheit zu erzielen, seinen Wohnsitz verlagern will, muss auch weiterhin eine Steuererklärung abgeben.

Er hat darauf zu achten, dass er sich in der Tat mehr als 183 Tage im Land befindet, für dieses er seinen neuen Wohnsitz angegeben hat. Das gilt auch für Inhaber eines Non-Dom-Status. Wobei es unwichtig ist, in welchem Land er sich tatsächlich niedergelassen hat. Darauf ist besonders hinzuweisen! Eine Ausnahme stellt Zypern dar, ein EU-Mitgliedsstaat, da hier der Mindestaufenthalt nur 60 Tage erfordert.

Die Vereinigten Arabischen Emirate

In vorteilhafter Weise gilt in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Regelung, dass ein gültiges Visum widerrufen wird, wer sich sechs Monate oder länger außerhalb des Staates aufhält. Die sogenannte „183-Tage-Regel“ ist hier nicht bekannt. Nur die Gültigkeit und fortlaufende Existenz des ausgestellten Investor-Visas ist hier von Bedeutung. Wenn der Staat nicht darauf aufmerksam gemacht wird, dass Sie Ihr Leben dort verbringen, sind Sie und Ihre Familie faktisch dort ansässig, um die Steuerfreiheit zu genießen.

Weitere Steueroasen

Nebenher sollte bemerkt werden, dass Sie beispielsweise in die Karibik, Malaysia oder nach Thailand auswandern können. Abu Dhabi und andere Orte in der Arabischen Welt bieten eine Basis, von der aus Sie diese unbegrenzte Welt erforschen können und dabei der Deutschen Steuer zu entkommen.

Der doppelte Wohnsitz

Ist bekannt, dass in Deutschland keine Einkommensteuer zu zahlen ist, wenn Du der 183 Tage Regelung unterliegst? Dies ist ein legaler Weg, um am Fiskus vorbeizukommen. Dieser Schlüssel zur Steuerfreiheit gilt für ortsunabhängigen Unternehmer, als auch für Privatpersonen. Nicht nur Deutschland besteuert nach dem tatsächlichen Aufenthalt.

Beispielsweise besteuern auch Eritrea und die USA nach der tatsächlichen Staatsbürgerschaft. Am Beispiel der USA bedeutet das, dass Du Einkommensteuerpflichtig mit Deinen Einkünften bist. Unabhängig davon, wo Du tatsächlich lebst. Du bleibst trotzdem steuerpflichtig, selbst wenn Du die USA vor Jahren verlassen hast.

Eine genaue Betrachtung

Du solltest Deine genaue Position in Deutschland betrachten, bevor Du einen Umzug in ein anderes Land erwägst, um mögliche Steuervorteile zu erzielen. Wenn Du in Deutschland wohnst, bist Du mit Deinem kompletten Einkommen steuerpflichtig, was im Fachjargon als „unbeschränkt einkommensteuerpflichtig“ bezeichnet wird. Hier kommt die 183 Tage Regelung nicht zum Zuge.