In 3 Schritten an die Börse – So gelingt der Einstieg

In 3 Schritten an die Börse – So gelingt der Einstieg

1. Mai 2018 Aus Von BerndSelmhoff

Du hast vor Kurzem ‚Wolf of Wallstreet‘ gesehen und jetzt willst du selbst an der Börse investieren? Wie du in wenigen Schritten deine ersten Aktien handeln kannst, erkläre ich anhand der folgenden 3 Punkte. Sie helfen dir Fehler zu vermeiden und somit auch kein Geld zu verbrennen.

1. Der Broker Account

Was du benötigst um überhaupt los legen zu können, ist ein so genannter Broker Account. Ähnlich wie bei einem Girokonto, helfen bei der Wahl des richtigen Online Brokers vor allem Vergleichsportale. Hier sind Kosten und Leistungen oft übersichtlich aufgeführt. Nachdem der Papierkram erledigt ist und du stolzer Besitzer eines Broker Accounts bist, kann es los gehen.

2. Aktien und Aktien-Index

Aktien sind das Herzstück der Börse. Mit einer Aktie kaufst du einen Teil eines Unternehmens. Macht das Unternehmen Gewinn und steigt dessen Wert, so steigt auch der Wert deiner Aktie. Der Preis einer Aktie folgt dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Je begehrter eine Aktie, desto höher wird ihr Preis.

Als Aktienindex bezeichnet man eine Kennzahl, die die Kursdaten mehrerer Aktienwerte zusammenfasst. Der bekannteste deutsche Index ist der Dax. Ein Index spiegelt die Entwicklung des Finanzgeschehens in einer bestimmten Region z.B. Deutschland oder einer bestimmten Branche z.B. Technologie – TecDax wieder. Einfach gesagt ist ein Index ein Referenzwert der zeigt, wie gut oder schlecht es zu einem bestimmten Zeitpunkt und in einem Teilbereich des Marktes an der Börse läuft.

3. Strategien

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Du willst Aktionär werden, aber nicht irgendwo. Um nicht einfach Roulette zu spielen, brauchst du eine sinnvolle Strategie an der Börse. Die zwei wichtigsten und gleichzeitig völlig unterschiedlichen Ansätze,sind zum einen die Fundamentalanalyse und zum anderen die Chartanalyse. Die Vertreter der ersten orientieren sich an der Bilanz und den Kennzahlen eines Unternehmens.

Die Vertreter der Chartanalyse vergleichen die bildlich dargestellte Kursentwicklung von Aktien und treffen Voraussagen anhand des bisherigen Kursverlaufs. Um zu entscheiden welche Strategie in welchem Fall die Sinnvollste ist, empfiehlt es sich beide Strategien näher zu studieren und ggf. zu kombinieren.

An welchem Börsenplatz du handelst, kannst du selbst entscheiden. Wichtig ist es nur, die Handelszeiten zu kennen. Diese variieren, je nachdem ob du in Deutschland oder dem Ausland handeln willst. Nachdem du nun in drei Schritten zumindest die Basics zum Einstieg kennst, ist das folgende Börsenvokabular noch unverzichtbar:

  • Bull-Market (dauerhaft steigende Kurse)
  • Bear-Market (dauerhaft fallende Kurse)
  • Dividende (Gewinnanteil der an Aktionäre ausgeschüttet wird)
  • Order (Kauf- oder Verkaufsauftrag von Aktien)
  • Trend (Grundrichtung eines Aktienkurses)